Dienstag, 12. November 2019

Workshop Alltagsfreuden {Rückblick SBF 2019}

bist du bereit um Einzutauchen in den Rückblick zur Swiss Blog Family 2019 mit ganz viel Farbe, Freude und ein bisschen Werbung ebenfalls? Dann kann es losgehen mit der Geschichte um meine Alltagsfreuden und den diesjährigen Blogger-Kongress.

mit Strich und Faden: Alltagsfreuden Workshop Booklet


Im Februar 2019 habe ich die Anfrage von Séverine ganz euphorisch beantwortet: "Ja, ich bin gerne dabei und gebe einen Workshop anlässlich der diesjährigen Konferenz!" In meinem Kopf wusste ich schnell, wie ich den Kurs gestalten möchte und freute mich sehr auf die bevorstehende Aufgabe. Im Workshop Alltagsfreuden möchte ich den Teilnehmerinnen zeigen, dass es oft kleine Aufmerksamkeiten im Alltag sind, welche das Herz berühren, Freude machen und einem in besonderer Erinnerung bleiben. Dafür braucht es gar nicht viel Werkzeug oder besonderes Talent. Hier geht es vor allem ums Machen und den guten Gedanken umzusetzen. Ich möchte die Leute begeistern und ihnen in meinem Workshop ein paar Tipps geben, wie sie ebenfalls Farbe und Freude verbreiten können.



Bei den Vorbereitungen habe ich verschiedenste Ideen aufgenommen, wieder verworfen und neue kreiert. Das Ziel war eine einfache Anleitung, welche dennoch über das "gewisse Etwas" verfügt und im Alltag mit einfachen Mitteln umsetzbar ist. 

Zwei Wochen vor dem Kongress habe ich die vielen Notizen zusammengetragen und sortiert. Das Handout ist komplett von Hand geschrieben und es entstand ein 10-seitiges Booklet, welches viele Tipps und Inspirationen von mir enthält.

Die erforderlichen Materialien für den Workshop waren schnell gepackt und durch das grosszügige Sponsoring von Stabilo und Tombow hatten auch die TeilnehmerInnen viele verschiedene Stifte zur Verfügung. 


Swiss Blog Family 2019

Der Kongress fand dieses Jahr erstmals im Marriot Courtyard in Zürich statt und ich durfte einen Konferenzraum den ganzen Tag nur für mich belegen. So hatte ich die Möglichkeit in aller Ruhe die Materialien auf dem Tisch bereitzulegen, die Namenskarten zu platzieren und den Raum zu dekorieren. Mit diesen Handgriffen wurde aus einem nüchternen Sitzungszimmer "mein" Raum, in dem ich die WorkshopTeilnehmerInnen eintauchen konnten.


Mit der Keynote Trends beim Bloggen wurde die Swiss Blog Family von Martin Faltl eröffnet. Spannend erzählte er über die verschiedenen Trends und Möglichkeiten für Blogger. Er zeigte auf, wohin sich die Blogs in Zukunft entwickeln könnten. 

Anschliessend durfte ich den ersten Workshop Alltagsfreuden durchführen. Mein Herzensthema an andere weiterzugeben hat mir sehr grosse Freude bereitet. Nach meiner kurzen Einführung wurden die Anwesenden selber aktiv. 


Zeitweise war es mucksmäuschenstill und alle waren in ihre Karten vertieft und in Gedanken versunken.  Es war schön zu sehen, welche Vielfalt an verschiedenen Kreationen in so kurzer Zeit entstehen kann. Ich hoffe, ich konnte die TeilnehmerInnen dazu anregen, meine Ideen aus dem Workshop ebenfalls in ihren Alltag einfliessen zu lassen.


Die Zeit für den Workshop war leider etwas knapp bemessen, denn es ging schon weiter mit Speed Dating. Hierbei bekamen Blogger die Möglichkeit, sich mit verschiedenen möglichen Geschäftspartnern zu treffen. Die Gruppen hatten jeweils sieben Minuten Zeit, sich und ihren Blog zu präsentieren. 

Es folgte das Highlight des Tages. Das Essen! Ja, Blogger sind eine "verfressene" Gesellschaft, das ist so :-) und das hat sich am letzten Samstag wieder bestätigt. Die Küchencrew hat hervorragende Arbeit geleistet und beim Steh-Lunch eine riesige Auswahl geboten. 

Kaum war der Cheesecake gegessen ging es weiter mit den nächsten Parallel-Sessions. Dominique Götz erzählte, wie wichtig ein gutes Storytelling für Bloggende ist. Ehrlich gesagt, habe ich sie beim Schreiben dieses Beitrages ein paar Mal in den Ohren gehört und versuche hier Einiges einfliessen zu lassen. Ich werde mich später noch genauer mit diesem Thema befassen, denn es ist sehr spannend, was man mit Worten alles erreichen oder leider auch falsch machen kann.

Ohne Pause sind wir von Dominique direkt zu Felix Beilharz gerauscht und genossen eine amüsante, kurze und knackige Keynote über die Trends beim Bloggen.


Ich weiss jetzt von Felix persönlich, dass ich die Nächte weiterhin zum Schlafen brauchen kann und, um erfolgreich zu sein, doch ab und zu etwas (viel!) Zeit am Tag investieren muss. Ich hätte ihm gerne noch länger zugehört, es war sehr erfrischend.

Zu jedem Kongress gehört auch ein Award. Die Organisatoren haben Claudia Grimm für ihren Beitrag zum Thema "darum blogge ich" ausgezeichnet. Sie war sehr gerührt und ich gratuliere ihr herzlich zum ersten Platz!

Nach einer erneuten Stärkung mit Kaffee und Kuchen starteten die letzten Sessions des Tages. Wegen der grossen Nachfrage durfte ich den Workshop Alltagsfreuden ein zweites Mal durchführen. Es hat erneut riesig Spass gemacht und ich habe mich sehr über die Freude der TeilnehmerInnen und die vielen schönen Rückmeldungen gefreut!


In illustrer Blogger-Runde haben wir bei einem Apéro die Swiss Blog Family 2019 ausklingen lassen.

Die Speaker, welche ich am Kongress selber nicht gehört habe, möchte ich hier gerne noch auflisten, damit du das vielfältige Programm siehst und bei Interesse auf ihren Seiten vorbeischauen kannst:

Lifehackerin: Smartphone Video Content
Miss Broccoli: Trend Foodbloggen
Gabriele Bryant: Personal Branding für Blogger
Martin Steiger: Influencer-Werbung: Wo liegen die Grenzen bei Instagram und auf YouTube?
Ulla Nedenbock: Vom Blog zum eigenen Buch
Barbara Zesiger: Sketchnotes - Visuelle Eyecatcher (dieser Workshop fiel leider aus)

Ich bedanke mich ganz herzlich bei den Organisatoren der Swissblogfamily sowie meinen Sponsoren Stabilo und Tombow. Ein grosses Dankeschön an alle WorkshopTeilnehmerInnen für das Mitwirken. Ohne euch wäre es nicht zu dem tollen Erlebnis geworden. Es war ein grossartiger Tag, vielen Dank!


Und dir danke ich ganz besonders, dass du den ganzen Beitrag gelesen hast! 

Ganz herzliche Grüsse und eine farbenfrohe Woche - Irene

Kommentare:

  1. Der Workshop hat mich tatsächlich inspiriert und ich bin deine Message schon fleissig am "in die Welt tragen". Sei es mit einer kleinen Nachricht auf dem Spiegel oder einem Post-it oder einer persönlichen Karte. Alles schon umgesetzt. Du hast in mir eine alte (etwas in Vergessenheit geratene) Liebe wieder zum Leben erweckt - die Liebe von Hand zu schreiben und zum "mölele". Danke dir ganz herzlich dafür. Dein schönes Handout behalte ich fürs Nächste stets griffbereit!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja
      es freut mich sehr, dass ich dich inspirieren konnte und die Ideen weitergehen und du dir Zeit nimmst zum Schreiben und "mölele". So schön - liebe farbenfrohe Grüsse Irene

      Löschen