Dienstag, 9. August 2016

...nach den Ferien ist vor den Ferien... (Wandutensilo DIY)

die Ferien sind noch nicht ganz vergessen (zum Glück haben wir alle noch genügend Sonne und Energie im Körper) und doch gibt es nichts besseres als im Alltag bereits an die nächsten Ferien zu denken... Das mache scheinbar nicht nur ich und so, eine Freundin hat mich gebeten, einen Wandutensilo für den Camper zu nähen.

Die Masse waren vorgegeben, bei der Materialwahl hatte ich freie Hand

mit Strich und Faden: Wandutensilo Camping

Als Rückseite habe ich SnapPap gewählt, das ist ideal, kann es jederzeit in der Grösse angepasst werden (hoffentlich ist es nicht zu klein :-)) und ich konnte die Taschen einfach draufnähen.

Zuerst habe ich ein Rechteck zugeschnitten, Grösse Pi mal Daumen. Da das Täschchen einen Falt haben sollte, habe ich in der Breite ca. 5 cm zum Endmass zugegeben. Anschliessend oben und unten mit einer kleinen Naht versäubert.



Die linke und rechte Seite habe ich eingebügelt (ca 1cm) und dann am Rückteil angenäht. Es sah aus wie ein kleines Tunnel:



dies habe ich gebügelt, damit es eine schöne Falte gibt



und mit der Nähmaschine die untere Seite geschlossen. Fertig! War nicht schwer und es gefällt mir sehr, dass ich vielleicht für mich auch noch eines mache, damit ich meinen Krimskrams in der Garderobe ordentlicher verstauen kann.

Hast du auch schon kreative Aufgaben für deine nächsten Ferien? Oder weisst du schon wohin du reisen möchtest? Ich bin da noch ganz unschlüssig, aber werde mich bald dem Thema widmen, denn Vorfreude ist doch eine der Schönsten!

Herzliche Grüsse und einen wunderschönen Creadienstag! Irene

Rückseite: SnapPap von das Atelier, Rapperswil
Täschchen: Stoff aus dem Fundus 

1 Kommentar:

  1. Cooles Teil! Im Zelt habe ich auch immer zu wenig Platz, bzw. zuwenig Stauraum. Vielleicht mache ich mir auch so eines..
    Ich weiss noch nicht mal, wer nächstes Jahr noch mit in die Ferien fährt. Und nun sind schon die Geschäftsleiter angetrabt, Ende Oktober müssten wir die Daten wissen.......
    Ich bin ja noch nicht mal richtig da...
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen